Springe zum Inhalt

BDKJ

Jugendverbandsarbeit hat in Deutschland Tradition. Bereits Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurden verschiedene Verbände gegründet, die teilweise noch heute bestehen und Mitglieder des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) sind. Dazu zählen die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) oder der Heliand (KSJ – Heliand). Die beiden größten Jugendverbände in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts jedoch, der Katholische Jungmännerverband Deutschlands und die Jungfrauenkongregation, wurden nach dem Zweiten Weltkrieg nicht wieder gegründet, sondern wurden Teil des BDKJ.
In der Zeit des Nationalsozialismus wurden alle Jugendverbände verboten. Die deutschen Bischöfe bestimmten 1937 deshalb erstmals einen Jugendbischof. Die Arbeit wurde so gut es ging unter dem Dach der Pfarrgemeinden fortgeführt, und die Jugendlichen hielten die Kontakte untereinander. Auch der Zweite Weltkrieg vermochte die Verbindungen nicht zu zerstören. Der Ruf „Es lebe Christus in deutscher Jugend“ blieb lebendig.

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) wurde 1947 in Hardehausen gegründet und ist der Dachverband von 17 katholischen Jugendverbänden und -organisationen. Seine wichtigste Aufgabe besteht in der Interessenvertretung seiner Mitglieder in Politik, Kirche und Gesellschaft.

Der BDKJ ist organisiert in Kommunen, Kreisen, Bundesländern und im Bundesgebiet sowie in kirchlichen Territorien wie Dekanaten, Regionen und in 26 Deutschen Bistümern.

Der Bundesvorstand ist die demokratisch gewählte Spitze der katholischen Jugendverbände in Deutschland und setzt sich derzeit wie folgt zusammen:
BDKJ-Bundesvorsitzende Ursula Fehling, BDKJ-Bundespräses Pfarrer Simon Rapp , BDKJ-Bundesvorsitzender Dirk Tänzler, sowie Geschäftsführer Stephan Jentgens.  Gemeinsam als Team leiten sie den Dachverband der katholischen Jugendverbände mit jeweils unterschiedlichen Schwerpunkten und Arbeitsfeldern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.